• Karl Mayr

OA 135 - Die Muckenhammer Kapelle

Aktualisiert: Apr 20

Die Muckenhammer Kapelle befindet sich an der Bergstraße, einer für Ostermiethinger sehr oft befahrenen Strecke, jedoch wird die Kapelle von vielen in der Hektik des Alltags gar nicht bemerkt. Kommend von der Kreuzung Weilhartstraße ist die Kapelle gleich nach der ersten Kurve auf der rechten Straßenseite in die Stützmauer eingebaut.


Der Ursprung der Kapelle geht auf das Jahr 1895 zurück. Die damaligen Besitzer Johann und Katharina Danner erbauten die Kapelle etwa dort, wo sich jetzt der Parkplatz der Familie Muckenhammer, Bergstraße 16, befindet. Das Foto zeigt die Kapelle, mit einem Schild, auf dem die Aufschrift „Johann und Katharina Danner Kapelle 95“ entschlüsselt wurde. Die Kapelle wurde daher damals auch „Danner Kapelle“ genannt. Die Beweggründe für den Bau der Kapelle wurden leider nicht überliefert.


Der Uhrmachermeister und Fotograf Georg Muckenhammer mit Gattin Maria haben dann das Anwesen 1927 vom kinderlosen Ehepaar Danner gekauft. Georg verstarb bereits ein Jahr später aber seine Frau Maria hat mit ihren 7 Kindern das baufällige Haus und die Kapelle abgetragen und neu aufgebaut. Die Kapelle wurde jedoch nicht mehr an der alten Stelle aufgebaut, sondern in die Stützmauer neben dem Gebäude verlegt. Das Foto rechts zeigt die Kapelle mit der Marien Grotte, die mit Tuffsteinen ausgelegt war.


Im Zuge des Ausbaues der Bergstraße im Jahre 1999 fand Hans Muckenhammer, der Enkel von Georg und Maria, beim damaligen Bgm. Josef Bartlechner volle Unterstützung für die Renovierung der Kapelle. Es wurde wegen der hohen Feuchtigkeit die Rückwand nach vorne verlegt, alles verputzt und der Boden neu verlegt. Der Gebetsschemel wurde von Schreinermeister Josef Neuhauser gefertigt, das Kupferdach, sowie der Gebetsschemel von Hans Muckenhammer finanziert.


Schon viele Jahre wird nun die Kapelle von Hildgard Muckenhammer (und früher von der verstorbenen Marie Muckenhammer) gepflegt und gesäubert, mit Blumen geschmückt, mit Lichtern versorgt und für Fronleichnam hergerichtet. Für Ausbesserungen und Malerarbeiten sorgt sich Hans Muckenhammer, wohnhaft in Bad Füssing, der sich aber noch immer mit Ostermiething verbunden zeigt. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für diese wichtige Arbeit zum Erhalt unserer kleinen Denkmäler.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen