• Karl Mayr

OA178 - Der Familien - Erlebniswanderweg in Burgkirchen

Aktualisiert: 22. Sept.

Ein Erlebnis für Kinder und Erwachsene ist der knapp 3 km lange Rundwanderweg entlang der Mattig in St. Georgen bei Burgkirchen. Sehr anschaulich und lehrreich wird man an 15 Stationen zu den Themen Kraftwerke, Flussregulierung, Kleintier- und Bienenzucht, Land- und Forstwirtschaft und einige mehr an Schautafeln und in der Natur zum Schauen, Riechen, Fühlen, Raten und Denken angeregt.


Ausgangspunkt ist die Filialkirche in St. Georgen an der Mattig, welche die berühmten Zürnaltäre (erschaffen 1645-1649) beherbergt. Ein paar Parkplätze sind dort vorhanden. Von der Kirche geht man zur Ortsdurchfahrt in westlicher Richtung bis zur Mattigbrücke und biegt vor der Brücke links ein und geht flussaufwärts den Mattiguferweg entlang.

Kleinkraftwerk (156 kW) an der Mattig

Die Station 2 ermöglicht einen sehr guten Blick auf das Kleinkraftwerk. Bei der Station 3, Waten im Bachbett kann man barfuß das Wasser und den Flussschotter erfühlen. Bei der Station 4 stellt der Kleintierzuchtverein E 38 seine Hühnerzucht zur Schau. Die Strecke danach ist mit schönen Schautafeln bestückt, die die dahinter stehenden Bäume und Sträucher beschreiben. Anschließend kommt man zur Station Futterkrippe bei welcher man sich über Futtergewinnung und Futterqualität informieren kann. Einen Einblick in die Bienenzucht verschafft die Station 4b.

Kinder spielen im Bachbett

Lehrreiche Schautafeln entlang der 15 Stationen

Idyllische Plätzte zum Entspannen

Über die Mattigregulierung kann man sich bei der Station 6 erkundigen. Es wird hier der Eingriff in die Natur, der in den 80iger Jahren passiert ist, erklärt. Gleich daneben befindet sich die Station 7 der 8-eckige Holzpavillon, der anschaulich die verschiedenen Holzarten zeigt. Davor steht eine Holzhütte, in welcher man seine Künste mit einer Holzsäge an Hart- und Weichholz ausprobieren kann. Nun ist bald die Geretsdorferbrücke erreicht, auf welcher der Brückenheilige Gerhoch zu sehen ist.


Einblick in die Bienenzucht

Erklärung der verschiedenen Holzarten

Über die Brücke und auf der anderen Seite gleich wieder zurück erwarten uns je nach Jahreszeit landwirtschaftliche Kulturpflanzen mit Beschreibungen, sowie heimische Vögel in Vogelhäuschen, die man erraten und auch anschauen kann. Weiters kann man die Mariensäule der Goldhaubengruppe Burgkirchen besichtigen, bei der eine Sitzbank für eine kleine, besinnliche Rast angebracht wurde. Zum Schluss in der Nähe des Kleinkraftwerkes, gibt es die letzte Station Wasser ist Leben. Hier kann man sich bei einer nostalgischen Tafel über das Leben am Bach - der Kleinlebewesen im Wasser sowie über die Wasserqualität informieren.

Errate die heimischen Vogelarten

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen