top of page
  • Karl Mayr

OA 183 - Die Seeleitenrunde in Moosdorf

Weithin sichtbar und markant mit den abgeschrägten Ecken der Blechhaube auf dem Westturm erhebt sich die Pfarrkirche des Hl Stephanus über dem Ortszentrum von Moosdorf im Osten und dem Ibmer Moor im Westen, dem größten Moorkomplex Österreichs.


Am Vorplatz der Pfarrkirche beim Friedensdenkmal, errichtet aus selbst gestalteten Ziegeln, beginnen wir unseren ca. 5 km langen Rundwanderweg nach Seeleiten und zurück.

Start und Ziel beim Friedensdenkmal am Kirchenplatz

Parkplätze sind am Gemeindeamt oder an anderen öffentlichen Parkflächen zu finden. Da teilweise Waldwege begangen werden, ist gutes Schuhwerk empfehlenswert. Es gibt keine Beschilderung des Wanderweges, aber mit der Karte oder mit der in die kostenlose App „Austrian Map Mobile“ ladbaren GPX Datei kann man mit dem Smartphone ganz gut entlang des Weges navigieren. (Hier der Link zur GPX Datei).

Rundwanderweg nach Seeleiten (c) Austrian Map

Wir gehen vom Friedensdenkmal den Kirchenberg hinunter zur Hauptstraße und wandern in Richtung Norden (Richtung Eggelsberg) vorbei am Friedensplatz vor dem Gemeindeamt und biegen nach ca. 600m links ein in den Straßbergweg. Nach dem Siedlungsgebiet gewinnen wir an Höhe und bekommen immer wieder Sicht auf die Pfarrkirche von Eggelsberg.


An den nun folgenden drei Weggabelungen halten wir uns rechts. Kurz vor der Bundesstraße biegen wir links auf einen Feldweg ein und kommen durch zwei Gehöfte in Habersdorf auf einen schmalen Waldweg. Den Waldrand immer in Sichtweite kommen wir auf die Zufahrtsstraße von Wannersdorf nach Seeleiten.

Ober dem Zaunerhof in Habersdorf mit Blick auf Eggelsberg

Oberhalb der Jausenstation Seeleiten genießen wir einen wunderbaren Weitblick vom Seeleitensee bis über das Ibmer Moor in die Alpen.

Der Seeleitensee und das Ibmer Moor
Jausenstation Seeleiten

Von der Jausenstation gehen wir bergab in Richtung Süden und treffen auf einige Sehenswürdigkeiten, wie eine Krippe mit großen Holzfiguren und die Hubertuskapelle.

Maria und Josef mit dem Jesukind
Die Hubertuskapelle

Wir gehen weiter bergab in eine Senke mit sumpfigen Moorwiesen, immer die Berge im Blick.

Fernsicht in das Alpenvorland und in das Gebirge

Nun gehts links bergauf zum Straßberg und genießen auf einem Bankerl noch einmal die Fernsicht in das Alpenvorland und in das Gebirge. Über den Straßberg kommen wir wieder zurück in den Ortskern und zum Ausgangspunkt.

Ein Platz zur Besinnung

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page